Technische Übung am 04. Dezember 2016

 

Am Sonntag, den 04.12.2016 hielten wir unsere letzte Übung im Jahr 2016 ab.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. BM Mathias Schmied und LM Helmut Sàra bereiteten diese Einheit tadellos vor. Nachdem die Ziele erreicht waren, wurde jedem Teilnehmer die Möglichkeit gegeben, am Übungsfahrzeug mit dem Hy.Rettungsset zu arbeiten. Knapp 2 Stunden später wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und mit einem "Gut Wehr" das heurige Übungsprogramm abgeschlossen

 

Unterabschnitts-Atemschutzübung am 23. November 2016

 

Am Mittwoch, den 23.11.2016 fand die jährliche Atemschutzübung unseres Unterabschnittes in Oberrussbach statt.

 

2 Unterschiedliche Szenarien wurden von der FF Oberrussbach ausgearbeitet. Sowohl die Personensuche in einem verqualmten Gebäude, als auch das Vorgehen über Leitern und andere Hindernisse konnten die Trupps sehr gut trainieren. Auch wurde eine Einsatzleitung aufgebaut, welche Gefahrengüter, die per Hinweisschilder platziert wurden, beurteilte und den Atemschutztrupps darüber Informationen weiterleitete.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram nahm, an dieser gelungenen Übung, mit 12 Kameraden teil. Hervorzuheben sind Katrin Schneider, Kevin Macho und Matthias Preiser, welche erst vor wenigen Wochen die 2-tägige Atemschutzausbildung Stufe 2 in Stockerau positiv abschlossen und sich sehr gut in die Trupps einfügten.

Technische Übung am 18. November 2016

 

Am Freitag, den 18.11.2016 fand eine technische Übung in Inkersdorf statt.

 

Als Übungsziele wurden, von Zugskommandant OBM Leopold Heller und OFM Manfred Hengl, die Menschenrettung aus einem verunfalltem KFZ, sowie die schonende Bergung des Fahrzeuges festgelegt. Als dieses erreicht war, wurde der Ablauf nochmals besprochen, um Anregungen und andere Lösungswege zu erörtern.

 

Danach wurden wir von Familie Hummel zu einem köstlichem Wildragout eingeladen. Herzlichen Dank!

 

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe

 

 

 

Am Samstag, den 05.11.2016, fand die Abnahme des Fertigkeitsabzeichens „Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe“ bei der FF Stockerau statt. Die Feuerwehrjugend Stetteldorf am Wagram stellte sich mit 2 Mädchen und 6 Burschen dieser Herausforderung.

 

Julian Konradt hatte folgende Aufgaben zu meistern: Testblatt, Versorgung eines Bewusstlosen, das Anlegen eines Druckverbandes, Absicherungsmaßnahmen auf Freilandstraßen/Autobahnen, die richtige Handhabung eines C-Strahlrohres, sowie das richtige Auslegen eines C-Druckschlauches.

 

Elena Streicher, Gregor Bekerthy, Manuel Martis, Philipp Bacher, Philipp Pöltl, Selina Weinhappl und Stefan Strenn durften im sogenannten „Spiel“ der Unter 12jährigen ihr Wissen beweisen. Sie hatten Testfragen, sowie Puzzlespiele über Erste Hilfe, Eiseinbruch, Absicherungsmaßnahmen auf Freilandstraßen/Autobahnen und Verkehrsregler zu lösen.

 

Der Leiter des Verwaltungsdienstes des Bezirksfeuerwehrkommandos Korneuburg VR Andreas Steuer konnte im Anschluss gemeinsam mit dem Bezirkssachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst Gerald Einzinger, Bezirkssachbearbeiter Feuerwehrjugend Karl Großhaupt und den Abschnittssachbearbeitern Feuerwehrjugend Michael Hainzlmaier und Roman Meisel die Abzeichen an alle angetretenen Jugendlichen überreichen.

 

Das Kommando der FF Stetteldorf am Wagram gratuliert unserer Jugend herzlich zu der ausgezeichneten Leistung und bedankt sich bei BM Mathias Schmied und FM Bernhard Schneider für die Chauffeure- und Prüfaufgaben an diesem Nachmittag.

 

Atemschutz Übung am 09. Oktober 2016

 

Am Sonntag, den 09.10.2016 organisierten unser Atemschutzwart LM Daniel Maurer und Zugstruppkommandant LM Thomas Figerl eine Atemschutz Übung.

 

Übungsannahme war ein Gärgasunfall in einem Weinkeller. Im Zuge dieser Einheit mussten die Atemschutztrupps einen Weinkeller absuchen und eine verletzte Person (Übungspuppe) finden und retten. Erschwerend kam noch hinzu, dass der Keller eingenebelt wurde, um die Orientierung einzuschränken. Weiters wurde ein Atemschutzsammelplatz aufgebaut, sowie der Übungsbereich abgesichert.

 

Nachdem die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war, ließen wir die Übung revuepassieren und konnten wichtige Anregungen für zukünftige Übungen und Einsätze ableiten.

 

Zivilschutz-Probealarm am 1. Oktober 2016

Am Samstag, 1. Oktober 2016, wird wieder der österreichweite Zivilschutz-Probealarm vom Bundesministerium für Inneres (BM.I) durchgeführt. Der Probealarm soll Sie mit den Zivilschutz-Signalen vertraut machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der über 8000 Sirenen testen.

 

Es werden in Stetteldorf am Wagram zwischen 12:00 und 12:45 Uhr, nach dem Signal "Sirenenprobe", die drei Zivilschutz-Signale "Warnung", "Alarmierung" und "Entwarnung" ertönen.

 

Technischer Einsatz am 05. September 2016

Am Montag, den 05.09.2016 um 08:35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram zu einem technischen Einsatz in der unteren Wagramstrasse in Eggendorf alarmiert. Um 08:39 rückte das RLFA (Rüst-Lösch-Fahrzeug) und das MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) mit der Abschleppachse zum Einsatz aus.

 

Am Einsatzort angelangt, stellte sich folgendes Bild dar: ein PKW lag auf der Fahrerseite und der Fahrer war unverletzt. Wir unterstützten die FF Eggendorf am Wagram beim Absichern der Einsatzstelle und bei der Herstellung des Brandschutzes. Danach wurde das Fahrzeug gesichert abgestellt und Betriebsflüssigkeiten gebunden. 

 

Um 09:35 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Die FF Stetteldorf am Wagram befand sich mit 10 Kameraden im Einsatz.

Technische Übung am 04. September 2016

Am Sonntag, den 04.09.2016 fand eine technische Übung statt.

Ziel dieser Einheit war es, "die Gruppe im technischen Einsatz" zu vertiefen. Ohne Zeitstress konnten die Mitglieder, unter Anleitung der beiden Gruppenkommandanten OLM Josef Schneider und LM Andreas Germ, mit dem Hydraulischen Rettungsset arbeiten. Nach ca.2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden und bei der Übungsnachbesprechung die Erfahrungen und Anregungen weitergegeben werden. 

 

2 Florianis unter der Haube

Am Freitag, den 12. August gaben sich Bettina Schmied und ihr Reinhard, im "Liebesgarten" der Garten-Tulln, das Ja-Wort. Eine kleine Abordnung unserer Wehr ließ es sich natürlich nicht nehmen, auch im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram, die besten Glückwünsche zu übermitteln.

 

Bereits am 19. Juni heiratete Rainer Mayer seine Sabine in der Pfarrkirche Schöngrabern. Kommandant OBI Albert Kainzbauer gratulierte an der Spitze seiner Mannschaft den beiden Frischvermählten.

 

Da sowohl Rainer als auch Bettina über die Feuerwehrjugend den Weg zu den aktiven Mitgliedern gefunden haben, waren die gestellten Aufgaben mit der Kübelspritze ein leichtes Unterfangen.

 

 

Die gesamte FF Stetteldorf am Wagram wünscht den beiden Brautpaaren an dieser Stelle nochmals alles erdenklich Gute, viele Kinder und vor allem Gesundheit auf ihrem weiteren Lebensweg! 

Technischer Einsatz am 05. August 2016

Am 05.08.16 um 16:00 Uhr wurde die FF Stetteldorf telefonisch zu einem Verkehrsunfall in der Schlossstraße, Höhe Löschteich, alarmiert.

 

Da durch einen technischen Defekt die Alarmierung über Florian Stockerau nicht funktionierte, wurden die Mitglieder mittels Bluebox und manueller Auslösung der Sirene alarmiert.

Um 16:05 rückte das RLFA (Rüst-Lösch-Fahrzeug) und das MTF (Mannschaftstransport-Fahrzeug) mit Abschleppachse zum Einsatz aus.

 

Beim Eintreffen am Einsatzort sicherte bereits die Polizei Hausleiten die Unfallstelle ab. Glücklicherweise wurde bei dem Frontalzusammenstoß niemand verletzt. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden am Straßenrand sicher abgestellt und die Verkehrsflächen freigemacht.

 

Um 16:50 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Insgesamt standen 14 Kameradinnen und Kameraden mit zwei Fahrzeugen und die Polizei Hausleiten im Einsatz!

Tierrettung am 24. Juli 2016

Am Sonntag, dem 24. Juli 2016 um 16:47 Uhr, wurde die FF Stetteldorf am Wagram zu einer Tierrettung in Inkersdorf gerufen. Am Einsatzort wurde eine Ringelnatter auf einer Terrasse vorgefunden. Vorsichtig wurde das Tier eingefangen und auf einer Wiese bei der Schmieda wieder freigelassen. Um 18:00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Stetteldorf: RLFA, MTF mit 14 Mann

Polizei Hausleiten: 2 Mann

 

 

 

Feuerwehrjugendwochenende im FF-Haus

 

 

 

Aufgrund der momentanen Mitgliedersituation wurde entschieden, dass die FJ Stetteldorf am Wagram, in diesem Jahr nicht am Landeslager der NÖ Feuerwehrjugend in Amstetten teilnimmt.

 

 

Nichts desto trotz organisierten die Jugendbetreuer ein Wochenende ganz im Zeichen der Freiwilligen Feuerwehr für uns. Wir bezogen am Freitagnachmittag unser Quartier im Schulungsraum und fuhren wenig später nach Stockerau. LM Harald Edelmann führte uns durch die Polizeiinspektion Stockerau. Wir durften Fingerabdrücke machen und einen Anhalteraum (Zelle) von innen besichtigen. Danach besuchten wir die Bezirksalarmzentrale des Bezirkes Korneuburg bei der FF Stockerau. LFR Wilfried Kargl stellte uns diese vor und wir besichtigten das FF Haus Stockerau.

 

Mit großem Hunger ging es dann zurück, wo bereits Spaghetti auf uns warteten. Nach diversen Gesellschaftsspielen wurde uns, durch unseren Kommandanten OBI Albert Kainzbauer, ein Fettbrand vorgeführt. Nachdem wir bereits wussten, warum man diesen nicht mit Wasser löschen sollte, wurde uns dieses auch praktisch veranschaulicht. Danach stand eine kurze praktische Ausbildungseinheit mit Feuerlöschern am Programm. Nach der Körperpflege ging es in die Schlafsäcke und wir waren neugierig was der Samstag so alles mit uns vorhatte.

 

Am nächsten Morgen, stand Morgensport am Programm, zumindest am Programm der Jugendbetreuer. Ein technischer Einsatz um 6 Uhr früh, vereitelte ihre Pläne, ließ uns (durch eine stille Alarmierung) länger schlafen und unsere beiden Jugendbetreuer schwitzen. Nach dem Einsatz konnten wir gemeinsam mit der aktiven Mannschaft frühstücken.

Am Vormittag hatte sich Zugskommandant OBM Leopold Heller eine interessante Ausbildungseinheit für uns ausgedacht. Hierbei erfuhren wir etliche Möglichkeiten um eine verletzte Person aus unwegsamem Gelände zu retten. Nach dem Mittagessen, welches wir uns selbst zubereiteten, spielten wir am Sportplatz Fußball mit einem Dreiecksball. Anschließend ging es hoch in die Luft. Unterabschnittskommandant HBI Johann Lembacher, EHBI Gerhard Kirchmayer und JFM Fabian Kirchmayer der FF Niederrußbach waren mit ihrem Kranfahrzeug zu Besuch. Da dieser über einen Arbeitskorb verfügt, durften wir den Ausblick über unsere Marktgemeinde genießen.

Am späten Abend hatten wir unsere „Feuertaufe“. Zugskommandant BM Mathias Schmied und FM Bernhard Schneider bereiteten einen Holzbrand vor und stellten gleichzeitig den Brandschutz mit dem Pumpenanhänger her. Wir kamen mit dem RLFA und konnten das Feuer innerhalb kürzester Zeit löschen.

 

Als Belohnung ging es am Sonntag nach Wien. Dort empfing uns Christoph Arnold, LM der Berufsfeuerwehr Wien, und gab uns einen kleinen Einblick über die Wache am Hof. Auch durften wir mit der Drehleiter, in 30m Höhe, die Aussicht über Wiens Dächern genießen. Als Abschluss fuhren wir nach Stranzendorf zum Feuerwehrfest.

 

So verging ein spannendes und lustiges Wochenende wie im Flug. Die Feuerwehrjugend bedankt sich bei allen, die dieses Wochenende möglich gemacht haben.

 

 

 

Brandverdacht am 11. Juli 2016

 

Am Montag, den 11. Juli 2016 um 6:50 Uhr morgens, wurde die FF Stetteldorf am Wagram zu einem Brandverdacht in der Fasangasse gerufen. Ein Bewohner des Wohnblockes vernahm Brandgeruch und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Am Einsatzort angekommen, sicherten wir den Bereich ab und stellten den Brandschutz her. Da der Brandgeruch aus einem Kabelübergangskasten kam, wurde der Energieversorger benachrichtigt. Nach dessen eintreffen, konnten wir die Einsatzbereitschaft um 7:45 Uhr herstellen.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Stetteldorf: RLFA, mit 7 Mann

 

 

Technischer Einsatz am 09. Juli 2016

Am Samstag, den 09. Juli 2016 um 5:58 Uhr morgens, wurde die FF Stetteldorf am Wagram zu einem technischen Einsatz auf der Schlossstrasse, Nähe Absdorfer Kreuzung, gerufen. Die eingetroffenen Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab. Danach wurden die verunfallten Fahrzeuge gesichert abgestellt und die Fahrbahn freigemacht. Nach Benachrichtigung der Straßenmeisterei konnte um 8:30 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Stetteldorf: RLFA, MTF, Abschleppachse, mit 6 Mann

FF Großweikersdorf: WLF mit 2 Mann

 

 

Feuerwehrjugend blickte den „Großen“ über die Schulter

 

Am Samstag, den 23.04.2016 wurden die Maitafel und der Maikranz gemeinsam mit der Wettkampfgruppe geflochten. 

  

Einen Tag später, am 24.04.2016, durfte die Feuerwehrjugend der FF Stetteldorf am Wagram, im Zuge der Branddienstübung, der aktiven Mannschaft über die Schultern schauen.

 

Wie läuft so eine Übung der „Großen“ eigentlich ab?

Welche Handgriffe kann ich schon und welche kann ich mir abschauen?

Wie sucht ein Atemschutztrupp ein Gebäude ab?

 

Hautnah beobachteten wir die Übung der Aktiven Mannschaft und wurden auch mit der Wärmebildkamera vertraut gemacht.

 

Nachdem alle Fragen beantwortet waren, konnten wir unseren Betreuern auch gleich Ideen für die nächsten Jugendstunden geben. Denn es wäre doch gelacht, wenn wir das nicht auch so gut hinbekommen würden.

 

Die Vorschläge werden ab nächsten Montag in das Frühjahrsprogramm aufgenommen, versprachen unsere Jugendbetreuer.

 

 

2 Branddienstübungen an einem Wochenende!

 

Am Freitag, den 22.04.2016, fand die heurige Unterabschnittsübung in Eggendorf am Wagram statt. Übungsannahme war ein Entstehungsbrand in einem Einfamilienhaus mit vermissten Personen. Die FF Stetteldorf am Wagram nahm mit 15 Personen an dieser interessanten Übung teil. Unsere Aufgabe war das angrenzende Haus zu schützen, sowie die Suche und Rettung der vermissten Personen unter schwerem Atemschutz.

 

Bereits am Sonntag, den 24.04.2016, bat uns unser neuer Zugskommandant BM Mathias Schmied zur nächsten Übungseinheit. Ähnlich der Unterabschnittsübung, jedoch in kleinerem Rahmen, wurde eine weitere Branddienstübung abgehalten. 16 Mitglieder konnten hier weitere Praxis sammeln und 2 davon konnten, unter Führung von erfahrenen Kameraden, erste Erfahrungen unter schwerem Atemschutz sammeln. Ebenfalls wurde der Umgang mit der Wärmebildkamera geschult, ein herzliches Danke an die FF Oberrußbach, welche uns diese geliehen hatte.

 

Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich beim Tennisverein Stetteldorf am Wagram für den Übungsort in ihrem Vereinsheim.

 

 

Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz

 

 Die Ausbildung in der Feuerwehr hat immer hohe Priorität. So traten am 19.03.2016, nach einer mehrwöchigen intensiven Vorbereitung 17 Kameraden der FF Stetteldorf am Wagram, aufgeteilt auf zwei Gruppen, zur Ausbildungsprüfung „Technische Einsatz“ an.

 

Bei dieser Ausbildungsprüfung wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert, wobei die Mannschaft von 10 Mitgliedern durch ruhiges und sicheres Arbeiten unter Beachtung der eigenen Sicherheit eine Menschenrettung durchführt. Zu diesem Zweck wird die Unfallstelle abgesichert, das Unfallfahrzeug gesichert, ein 2-facher Brandschutz sowie die erforderliche Beleuchtung aufgebaut. Anschließend wird die Rettung mittels Hydraulischem-Rettungsgerät, in einem vorgegebenen Zeitfenster durchgeführt.

 

Zusätzlich hatte die Mannschaft die Position der einzelnen Geräte in den Einsatzfahrzeugen, wobei die Türen (Rollos) verschlossen waren, vorzuzeigen und ihr Können in Erste Hilfe zu beweisen.

 

Gemeinsam wurden über 340 Stunden in die Vorbereitung investiert. Kommandant OBI Albert Kainzbauer überzeugte sich vom Wissensstand der beiden Gruppen und wird die erworbenen Abzeichen in einem würdigen Rahmen überreichen.

  

Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete das Projekt Ausbildungsprüfung "Technischer Einsatz" 2016.

  

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Prüfungsteam um ABI Johann Riefenthaler!

 

Der Prüfung stellten sich:

Johann Pöltl, Manfred Hengl jun., Thomas Figerl, Leopold Heller jun., Josef Schneider, Helmut Sàra, Roland Kainz, Matthias Preiser, Adolf Maurer, Mathias Schmied, Bernhard Schneider, Katrin Schneider, Matthias Gregor, Daniel Maurer, Christof Grubauer, Verena Schmied und Kevin Macho

 

Wissenstest und Wissenstestspiel 2016

 

Am 12.03.2016 fand der Wissenstest und das Wissenstest-Spiel der Feuerwehrjugend des Bezirkes Korneuburg statt. Dieses Jahr wurde die Veranstaltung von der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram ausgetragen. Bürgermeister Josef Germ und Kommandant OBI Albert Kainzbauer konnten über 180 Jugendliche im FF-Haus begrüßen.

  

Diese stellten sich unterschiedlichsten Prüfungen.

 -Testblatt

 -Geräte und Zeichen

 -Richtiges Verhalten in Gefahrensituationen

 -Dienstgrade

 -Geräte/Ausrüstung für den Brandeinsatz

 -Geräte/Ausrüstung für die technische Hilfeleistung

 -Kleinlöschgeräte

 -Leinen und Knoten

 -Schutzausrüstung

  

Nach Auswertung sämtlicher Stationen konnte Bezirkssachbearbeiter Karl Großhaupt mit Stolz verkünden: „ Alle Teilnehmer haben das Bewerbsziel erreicht!“ Den Jugendlichen wurde direkt im Anschluss, durch Vertreter des Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrkommandos, die heiß begehrten Abzeichen überreicht.

Brandeinsatz am 13.02.16

Am 13.02.2016 um 20:35 Uhr wurde die FF Stetteldorf mittels Sirene und SMS zu einem Brandverdacht mit bewusstloser Person in Stetteldorf alarmiert.

 

Um 20:40 rückte das RLFA (Rüst-Lösch-Fahrzeug), VF (Versorgungsfahrzeug) und das MTF (Mannschaftstransport-Fahrzeug) zum Einsatz aus.

Wir kamen zeitgleich mit dem Roten Kreuz Großweikersdorf an der Einsatzstelle an. Bei der Erkundung wurde eine Verrauchung des Kellers, welche vermutlich durch den Heizungsofen entstand, festgestellt. Das Rote Kreuz begann sofort mit der Versorgung der verunfallten Person und von Seitens der Feuerwehr wurde der Keller belüftet.

Wir unterstützten den Notarzt und die Sanitäter beim Transport.

  

Um 21:45 konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Im Einsatz standen die FF Stetteldorf mit 3 Fahrzeugen und 29 Mitgliedern, das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen und die Polizei Hausleiten.

Jahreshauptversammlung 2016

 

Traditionell fand auch heuer wieder die Jahreshauptversammlung am 6. Jänner statt.

 

Als Gäste konnten Bürgermeister Josef Germ, Bezirksfeuerwehrkommandant und Ehrenmitglied Friedrich Zeitlberger und Unterabschnittskommandant Johann Lembacher begrüßt werden.

 

Im Bericht des Kommandanten bedankte sich Albert Kainzbauer bei den Mitgliedern für die erbrachte Leistung mit über 200 Tätigkeiten und mehr als 6000 Stunden im Feuerwehrdienst.

 Bei den Neuwahlen wurde das bestehende Kommando wieder bestätigt.

 

Kommandant          Albert Kainzbauer

Kommandant Stv.   Roland Kainz 

Leiter des Verw.      Martin Fürnkranz

 

Bürgermeister Josef Germ bedankte sich auch bei den Mitgliedern für die geleistete Arbeit und wünscht dem neuen Kommando alles Gute!

Jahresrückblick 2015
Die Freiwillige Feuerwehr wünscht "Alles Gute" im neuen Jahr!
Jahresrückblick 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Die FF Stetteldorf hatte heuer im Advent die Christbäume geschmückt für die Mette am Heiligen Abend.

Danke an alle die Mitgeholfen haben.