Neues von der FF Stetteldorf

Einsatz des Notstromaggregats

In den letzten Tagen kam unser Notstromaggregat zum Wohle der Gemeinde zum Einsatz

In den letzten Tagen kam es im Bereich der KG Eggendorf bzw. dem Ortsteil "Klein Eggendorf" zu Stromabschaltungen aufgrund von Wartungsarbeiten des Energieversorgers. Daher stellte sich die Problematik, dass unter Umständen die Abwassermenge des Schmutzwasserkanals sich in diversen Haushalten zurückstauen könnte. Vorrausschauend für ein eventuelles Blackout Szenarios bzw. einer Notstromversorgung gewichtiger Gemeindeinfrastrukturobjekte wurde gemeinsam mit der  Gemeine Stetteldorf ein Notstromaggregat angeschafft.  Gerade in diesem Anlassfall hat man gesehen, dass die Gemeinde im Verbund mit der Feuerwehr zukunftsvorausschauend agiert hat. 

 

Foto: FF Stetteldorf


Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2024

Am 01.06.2024 nahm unsere Feuerwehrjugendgruppe am Bewerb in Spillern teil.

Fotos: FF Stetteldorf

Am 01.06.2024 fanden die diesjährigen Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerbe in Spillern statt. Nach der Eröffnungszeremonie und dem hissen der Bewerbsfahne konnten die Leistungsbewerbe beginnen. Bei den Jugendlichen treten die 10 - 12-jährigen in einer Einzeldisziplin an. Die über 12 bis 15-jährigen versuchen sich als Gruppe der Herausforderung zu stellen. Dabei wird in der Klasse Bronze die neun unterschiedlichen Positionen vorgegeben, hingegen in der Klasse Silber die neun Positionen von den Jugendlichen gezogen werden, sprich die Jugendlichen müssen alle neun verschiedenen Positionen beherrschen. 

Bei den Einzelbewerben konnten Carlos PLATZER, Alexandra KORINEK, Zoe EDELBAUER, Irina SÁRA und Pia Kainz den Einzelbewerb mit guten Leistungen meistern. 

Da die Feuerwehrjugend Stetteldorf über nicht genügend Feuerwehrjugendliche für den Gruppenbewerb verfügt, bildeten diese mit der Feuerwehrjugend Pettendorf (Bronze) bzw Pettendorf und Hausleiten (Silber) eine gemeinsame Gruppe. Nils EDELBAUER unterstützte die Feuerwehrjugend Leobendorf/Unterrohrbach Lukas FISCHER-MANTLER, Luca KORINEK und Jonas STREICHER erreichten mit ihren jeweiligen Gruppen ebenfalls das Bewerbsziel.

Die FF Stetteldorf am Wagram gratuliert den Jungflorianis zu ihren erbrachten Leistungen. 


Dies war das FF Fest 2024 der FF Stetteldorf

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram veranstaltete von 10. - 12.05.2024 ihr diesjähriges Feuerwehrfest

Vom 10. - 12.05.2024 luden die Florianis aus Stetteldorf am Wagram zu ihrem alljährlichen FF Fest in das Feuerwehrhaus von Stetteldorf. Neben den allseits beliebten Surripperl am Freitag und der musikalischen Umrahmung durch die Band "HEAZBLUAT" am Samstag, war sicherlich der Sonntag der Höhepunkt der Veranstaltung,

Nach Abhaltung der heiligen Messe durch Pfarrvikar Dr. Adrian BOBORUTA begrüßte unser Feuerwehrkommandant HBI Albert KAINZBAUER die anwesenden Festgäste sowie die Abordnungen der Feuerwehren aus der Umgebung. Der Höhepunkt der Zeremonie war sicherlich die Überstellung von sieben Mitglieder der Kinderfeuerwehr zur Feuerwehrjugend. Auf diesem Wege möchte die FF Stetteldorf Zoe EDELBAUER, Pia KAINZ, Alexandra KORINEK, Sophia KUIKSTRA-MÖHRING, Tobias KUIKSTRA-MÖHRING, Carlos PLATZER und Irina Sára recht herzlich gratulieren.

Der Ausklang des Feuerwehrfestes wurde durch die Ortsmusik Stetteldorf am Wagram musikalisch umrahmt und fand so in den Nachmittagsstunden seinen würdigen Ausklang.

 

Fotos: FF Stetteldorf


Bahndammbrand

Am 05. Mai 2024 um 1838 wurde die FF Stetteldorf gemeinsam mit der FF Eggendorf durch die BAZ (Bereichsalarmzentrale) Stockerau zu einem Bahndammbrand an der Franz- Josefs Bahn alarmiert. 

Vor Ort angekommen wurde durch den Einsatzleiter eine ca. 2- 3qm² große Ausgebrannte Fläche vorgefunden, welche mittels Löscheimer gekühlt wurde um ein wieder ausbreiten des Feuers zu vermeiden. Die Brandermittlung erfolgt durch die Polizei.

 

Fotos: FF Stetteldorf


Technische Übung

Am Samstag, den 20.04.2024 wurde durch die Übungsausarbeiter OLM Sara und LM Konstanda eine Technische Übung zum Thema Verkehrsunfall mit Menschenrettung abgehalten.

Die Übungslage war ein verunfalltes Auto, welches am Dach auf einer Böschung liegen geblieben ist. Nach der Erkundung des Unfallortes durch den Einsatzleiter, wurde mit der Sicherung des Fahrzeuges und der Menschenrettung mittels Hydraulischen Rettungsgerät begonnen. Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Anschlagmittel und Seilwinde des RLFA-2000 aufgestellt.

Am Ende durfte jeder der 14 teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden den Umgang mit dem Hydraulischen Rettungsgerät üben.

Zurück im Feuerwehrhaus wurde die Übung nachbesprochen und neue Erkenntnisse gewonnen

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: FF Stetteldorf


Was die Großen können, können wir Kleinen schon lange

Wie komme ich zu meinem eigenen Atemschutzgerät?

Fotos: FF Stetteldorf

In den zuvor stattgefundenen Kinderfeuerwehrstunden bestaunten die Kids der Kinderfeuerwehr Stetteldorf am Wagram immer wieder die Atemschutzgeräte. Sie schwärmten stets davon, selbst mal mit einem Atemschutzgerät hantieren zu dürfen.

 

Diese Idee wurde von den Betreuerinnen aufgenommen und prompt in die Tat umgesetzt. Nach genauer Erklärung und Vorführung der Atemschutzgeräte durften die Kinder in den darauffolgenden Kinderfeuerwehrstunden ihr eigenes Gerät bauen.

 

Mit viel Begeisterung konnten die fertigen Geräte den Eltern präsentiert werden.

 

 

Seit 2023 gibt es in Stetteldorf die Kinderfeuerwehr. Ziel der Kinderfeuerwehr ist es, die 8 bis 10 jährigen in spielerischer Art und Weise die Feuerwehr näher zu bringen.

 

Wenn auch DU Lust hast ein Teil dieser Feuerwehrfamilie zu werden, Spaß und Action haben willst, so melde Dich bei

 

Katrin SCHNEIDER

Bettina SCHMIED und

Elena STREICHER

 

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in der Feuerwehr


Abschluss der Basisausbildung

Franz AILER und Patrik FORTYN beendeten mit dem "Abschluss Truppmann" ihre Basisausbildung

Am 13. April 2024 beendeten die beiden Probefeuerwehrmänner in Untermallebarn mit dem Modul "Abschluss Truppmann" die Basisausbildung bei der Feuerwehr.

Nachdem Ailer und Fortyn bei der diesjährigen Hauptversammlung angelobt wurden, begann ihre Basisausbildung. Die ersten theoretischen Grundlagen wurden in den verschiedenen Feuerwehren des Unterabschnittes vermittelt, wie zum Beispiel die Fahrzeug- und Gerätelehre, die Löschlehre, sowie die Unfallverhütung. 

Daran anknüpfend besuchten die Beiden an zwei Samstagen die Feuerwehren in Oberrussbach und Untermallebarn. Dabei wurde vermehrt auf die Praxis bedacht genommen, um bei einem Einsatz sich in einer Löschgruppe zurecht zu finden. 

Am Ende des zweitägigen Lehrgangs stand die Wissenskontrolle am Programm, die vom Modulleiter Brandinspektor Wolfgang UNTERBERGER abgenommen wurde. Der Abschlusstest bestand dabei aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Dieser konnte von allen Teilnehmer positiv abgeschlossen werden.

Die FF Stetteldorf am Wagram freut sich auf zwei weitere Mitglieder in der aktiven Mannschaft und wünscht Ihnen alles Gute und dass sie von allen Einsätzen wieder gesund zu ihren Familien heimkehren.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Ausbildner HLM Josef SCHNEIDER und seinem Team, die sich für die Ausbildung der Jungflorianis Zeit genommen haben und ihr Wissen an diese weitergegeben haben.

Bilder: FF Stetteldorf


Unterabschnittsübung des UA6

Die Feuerwehren der Gemeinden Rußbach und Stetteldorf übten den Ernstfall im Fernheizwerk

Am 06.04.2024 wurde die diesjährige Unterabschnittsübung des Unterabschnittes 6 abgehalten. Die übungsausarbeitende Feuerwehr Stetteldorf am Wagram konnte neben den anderen Wehren des Unterabschnitts auch Kameraden der FF Neuaigen begrüßen. Übungsannahme war ein Brand im Fernheizwerk Starnwörth. Das Fernheizwerk versorgt rund dreiviertel der Haushalte durch Verbrennen von Strohballen mit Wärme. 

Die rund 60 Einsatzkräfte beübten das Objekt unter der Leitung von Brandinspektor Roland KAINZ, der als Übungsleiter fungierte. Der simulierte Löschangriff wurde teilweise unter Einsatz von schwerem Atemschutz durchgeführt. Diese waren primär für die Rettung der verletzten Personen zuständig. Um genügend Wasser an der Übungsstelle wurde eine mehr als 500 Meter lange Leitung aus dem Ortsgebiet von Stetteldorf in die Nachbarortschaft gelegt.

Nach rund zwei Stunden intensiver Übung wurde die Übung beendet.

Bei der Nachbesprechung zeigte sich der Unterabschnittskommandant HBI Albert KAINZBAUER zufrieden mit dem Übungsergebnis.

Als kleines Dankeschön gab es danach Würstel und Getränke im Feuerwehrhaus in Stetteldorf.

 

Fotos: FF Stetteldorf


Was macht die Feuerwehr wenn der Strom weg ist?

Seitens des Unterabschnitts Rußbach-Stetteldorf wurde ein großflächiger Stromausfall simuliert.

Am 26.03.2024 wurde seitens des Unterabschnittes 6 (Feuerwehren der Gemeinden Rußbach und Stetteldorf) eine Unterabschnitts-Funkübung abgehalten. Das Einsatzszenario war die Aufrechterhaltung der Kommunikation über den Funk, obwohl keine Stromversorgung vorhanden war.

Die Übungsausarbeiter unter der Leitung des Unterabschnittskommandanten HBI Albert KAINZBAUER konnten dabei prominente Übungsbeobachter, unter anderem den Bezirkskommandanten Stellvertreter BR Hannes HOLZER, sowie den Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Abschnittes Stockerau, BR Manfred KREITRMAYER  begrüßen. Nachdem das Feuerwehrhaus von Stetteldorf "künstlich" heruntergefahren wurde und das Notstromaggregat zum Einsatz kam, begangen die Einsatzkräfte ihre Einsatzbereiche abzufahren um Einsatzszenarien abzuarbeiten. Zeitgleich wurden in den diversen Räumen lokale, als auch überregionale Einsatzstäbe gebildet, um einen reibungslosen Ablauf der Übung zu gewährleisten. 

Bei der abschließenden Einsatzbesprechung wurden sämtliche Erkenntnisse der Übung besprochen. KREITMAYER betonte in seinem Resümee der Übung, dass bei einem nie erhofften Szenario der Unterabschnitt 6 trotz allem bereits für so einen Fall gerüstet ist und dass ausgearbeitete Konzept sicherlich als Grundlage für sämtliche Konzepte im Abschnitt Stockerau herangezogen werden kann. BR Hannes HOLZER konnte dem nur zustimmen und meinte, dass die Übung sicherlich auch eine Erfahrung für den ganzen Bezirk Korneuburg war. Die wichtigste Erkenntnis des Abends war jedoch, dass man in so einem Anlassfall sich darauf verlassen kann, dass Hilferufe gehört werden und die Unterstützung der umliegenden Feuerwehren gewährleistet ist.  

 

Fotos: FF Stetteldorf


130. Jahreshauptversammlung

Traditionell wurde am 06.01.2024 die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram abgehalten. Heuer war dies zum 130. Mal der Fall.

Kommandant HBI Albert KAINZBAUER konnte dabei neben den zahlreich erschienenen Mitglieder auch einige Ehrenmitglieder begrüßen. Ganz besonders freute er sich über die Anwesenheit des Bezirksfeuerwehrkommandanten LFR Wilfried KARGL, Pfarrer Livio BALASCUTI sowie den Bürgermeister der Marktgemeinde Stetteldorf Josef GERM.

Durch die einzelnen Vortragenden wurde das Jahr 2023 Revue passiert. Einer der wichtigsten Punkte dabei war die Gründung der Kinderfeuerwehr. Zur Freude der Feuerwehr konnten drei neue Mitglieder angelobt werden, sowie 5 Mitglieder befördert werden. Bei den abschließenden Ansprachen bedankten sich LFR KARGL und Bgm GERM für die Einsatzbereitschaft der Mitglieder, die immerhin 7200 Stunden für die Feuerwehr aufbrachten. Nach dem Ende der Jahreshauptversammlung wurde der Abend noch gemütlich ausgeklungen.

 

Fotos: FF Stetteldorf


Jahresrückblick der FF Stetteldorf am Wagram

Download
Jahresrückblick 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB