Aktuelle Informationen aus unserer Feuerwehr:

Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb 2023

AFLB des Abschnitts Stockerau am 10.06.2023

Am 10. Juni 2023 wird die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf die Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe des Abschnitts Stockerau abhalten.

Um bestmögliche Wettkampfbedingungen für alle Bewerbsgruppen zu bieten, wird der Bewerb am Sportplatz  veranstaltet.

Die Siegerehrung im Anschluss wird am Festgelände beim Feuerwehrhaus stattfinden.

Wir freuen uns auf Euer Kommen! 

Unterstützung der FF Niederrussbach beim Brandeinsatz

Die FF Stetteldorf wurde zur Unterstützung der FF Niederrussbach alarmiert.

Am 25.11.2022, um 06:55 Uhr wurde die FF Stetteldorf am Wagram von der BAZ Stockerau gemäß Alarmplan der FF Niederrussbach, zur Unterstützung der ortsansässigen Feuerwehr alarmiert. Das Rüstlöschfahrzeug sowie das Mannschaftstransportfahrzeug samt Tragkraftspritzenanhänger der FF Stetteldorf fuhren zur Einsatzörtlichkeit, einem Betrieb nebst der Bundesstraße 4. Durch den vor Ort befindlichen Einsatzleiter wurde das Rüstlöschfahrzeug zur Brandbekämpfung mit schwerem Atemschutzgerät eingeteilt, das Mannschaftstransportfahrzeug erhielt den Auftrag an der Löschwasserversorgung mitzuwirken. Um 09:00 Uhr wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram vom Einsatzleiter aus dem Einsatz herausgelöst und traten ihre Heimreise an. Alle Kameraden konnten unverletzt in das Feuerwehrhaus einrücken.


Atemschutz-Unterabschnittssübung in Oberrußbach

6 Mitglieder der FF Stetteldorf nahmen an der heurigen Übung teil.

Fotos. FF Stetteldorf

Am 19.10.2022 fand in Oberrußbach für den Unterabschnitt 6 die jährliche Atemschutzübung statt.

Die veranstaltende Feuerwehr Oberrußbach hat für die teilnehmenden Atemschutztrupps 3 anspruchsvolle Szenarien vorbereitet.

 

Szenario1: Wohnungsbrand mit starker Verrauchung. Aufgabe war eine Personensuche (mittels Wärmebildkamera) und die Bergung einer Gasflasche

 

Szenario2: Brand eines Dachbodens mit starker Verrauchung. Hier war die Aufgabe, eine Personensuche in einem schwer zugänglichen Bereich.

 

Szenario3: Rettung eines bewusstlosen Person mittels Korbtrage von einem Dachboden über eine Leiter

 

Bei der Atemschutzübung konnten UA Kommandant des Unterabschnittes 6 HBI Albert Kainzbauer Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. Hannes Holzer, Abschnittskommandant Stv. Josef Haselberger, HBI Werner Braun und Sachbearbeiter des Abschnittes für Atemschutz SB Gerald Kraus begrüßen.

 

Es nahmen 7 Atemschutztrupps an der Übung teil und zeigten ihr Können. Alle Trupps konnten ihre Aufgaben mit Bravour erfüllen.

 

Zum Abschluss bedankte sich Bezirkskommandant-Stv Hannes Holzer und Abschnittskommandant-Stv Josef Haselberger bei den Teilnehmern für das zahlreiche Erscheinen.

 


Gemeindeübung in der Fernwärmehalle

Die Feuerwehren der Gemeinde Stetteldorf beübten gemeinsam die Fernwärme in Starnwörth.

Am 23.10.2022, um 09:30 Uhr fand einer gemeinsame Übung der Feuerwehren Eggendorf am Wagram und Stetteldorf am Wagram statt. Die Übungsannahme war ein Brand in der Fernwärme in Starnwörth. Die dortige Fernwärme beheizt im Gemeindegebiet rund 350 Haushalte und stellt daher ein wichtiges Objekt in der Gemeinde dar. Die Wasserversorgung wurde von der Feuerwehr Eggendorf gesichert. Die Feuerwehr Stetteldorf wurde mit den Löscharbeiten beauftragt. Zwei Atemschutztrupps (bestehend aus drei Feuerwehrmitgliedern), von jeder Feuerwehr ein Trupp, übernahmen die Personenrettung sowie die Entfernung brand- bzw explosionsgefährlicher Gegenstände. Am Ende der Übung wurde die Wasserversorgung für den Ernstfall erprobt, die für die anwesenden Mitglieder als ausreichend ausgefallen ist. Bei der im Anschluss abgehaltenen Nachbesprechung waren alle Teilnehmer sichtlich mit dem Übungsergebnis zufrieden.

 

Fotos: FF Stetteldorf


Sabrina und Markus gaben sich das "Ja-Wort"

Die Bäcker- und Konditormeisterin aus Stetteldorf und der ehemalige Kdt-Stv aus Naglern schlossen den Bund der Ehe

Am 15.10.2022 heirateten Sabrina Petermann und Markus Ozibalik vor dem Schloss Juliusburg in Stetteldorf am Wagram.

Markus, der ehemalige Kommandant-Stellvertreter wechselte vor ein paar Monaten aufgrund seines Wohnsitzwechsels zur FF Stetteldorf am Wagram und ist nun im Betreuerteam der Feuerwehrjugend eingesetzt. Neben zahlreichen eingeladenen Gästen ließen es sich die Kameraden der FF Naglern nicht nehmen, ihren ehemaligen stellvertretenden Kommandanten, zur Hochzeit zu gratulieren. Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram übernahm, traditioneller Weise den sogenannten "Verzug", wobei das Brautpaar den Schwibbogen durchschneiden musste. Bei der nächsten Aufgabe kamen Markus mit seiner Sabrina beim Zielspritzen mit der Kübelspritze ins Schwitzen.

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram möchte hiermit dem Ehepaar Petermann alles Gute für die weitere Zukunft wünschen!

Fotos: FF Stetteldorf


Bei der Feuerwehrjugend gehts heiß her

Die Feuerwehrjugend durfte einen Fahrzeugbrand löschen

Fotos: FF Stetteldorf

Im Zuge der Feuerwehrjugendstunde am 27.09.2022 wurde im Rahmen der Ausbildung das Thema Fahrzeugbrand besprochen. Um dies den Jugendlichen praxisnahe zu erläutern, wurde unter Aufsicht einer Feuerwehrgruppe ein Fahrzeug in Brand gesteckt. Die Jugendlichen durften aus gesicherter Entfernung das Fahrzeug löschen. Bei der anschließenden Nachbesprechung waren die Jung-Florianis erstaunt wie schnell ein Fahrzeug ins brennen anfängt. 

Wenn auch Du dies gerne mal erleben willst und zwischen 10 und 15 Jahren bist, dann melde Dich bei den Jugendbetreuern Roland KAINZ und Helmut SARA. Du wirst bei der Feuerwehrjugend noch mehr interessante Aktionen erleben.

Natürlich kannst DU auch gerne mal an einem Montag einen Schnuppertag bei der Feuerwehrjugend mitmachen. Komm einfach im Feuerwehrhaus vorbei.


Türöffnung in Stetteldorf

Am 19.09.2022 um 02:43 Uhr wurde die FF Stetteldorf zu einer Türöffnung alarmiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram wurde von der Bereichsalarmzentrale Stockerau in den frühen Morgenstunden zu einer Türöffnung im Ortsgebiet von Stetteldorf alarmiert. Die Türöffnung war aufgrund einer gestürzten Person im Wohnhaus notwendig. Der zuvor alarmierte Rettungsdienst konnte aufgrund eines defekten Schlüsselsafes nicht ins Wohnhaus. Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr zum Einsatz hinzualarmiert.

Die Feuerwehr konnte nach kurzer Zeit den Schlüsselsafe "knacken" und die Rettungskräfte konnten zu der gestürzten Person.

Die FF Stetteldorf konnte nach kurzer Zeit wieder ins FF Haus einrücken.

 

 

Symbolfoto: FF Stetteldorf


Eine Feuerwehrübung einmal anders

Bei der Übung stand nicht das Feuerwehrfachliche, sondern der Teamgeist im Vordergrund.

Am 29.08.2022 fand die Monatsübung der FF Stetteldorf statt. Sinn der Monatsübungen ist, dass der Umgang mit den vorhandenen Gerätschaften geübt bzw. gefestigt wird. Bei der letzten Monatsübung wurde jedoch das Hauptaugenmerk auf die Teamfähigkeit und das Zusammenarbeiten gelegt. An drei verschiedenen Stationen wurden die Gruppen gefordert, ihr Geschick, ihre Teamfähigkeit und ihre Kreativität unter Beweis zu stellen. Die gestellten Aufgaben wurden von den Gruppen auf verschiedene Arten gelöst. Kommandant HBI Albert KAINZBAUER war mit dem Ausgang der Übung sichtlich zufrieden.

 

Fotos: FF Stetteldorf


Zugzwischenfall im Gemeindegebiet Stetteldorf

Am 26.08.2022 kam es auf der Zugspange zu einem Zwischenfall

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram wurde am 26.08.2022, um 18:20 Uhr von der Bereichsalarmzentrale Stockerau mittels Sirene zu einem Bahndammbrand alarmiert. Im Gemeindegebiet von Stetteldorf befindet sich neben einem Teilstück der Bahn Stockerau - Absdorf, die Kaiser-Franz-Josefs-Bahn, sowie eine Verbindungsschleife beider genannter Bahnlinien.

Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges stellte sich heraus, dass nicht der Bahndamm, sondern ein Wagon des dort abgestellten Zuges in Brand geraten war und dieser bei Eintreffen der Feuerwehr bereits durch die Lokführerin mittels tragbaren Feuerlöscher gelöscht wurde. Es wird vermutet, dass eine Bremse des mit Kohle beladenen Zuges stecken geblieben ist und in weiterer Folge durch die Hitzeentwicklung einen kleinen Schwellbrand erzeugt hat. Unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera wurde die Temperatur der defekten Bremse gemessen. Der Zug konnte nach rund einer Stunde der "Abkühlphase" seine Fahrt fortsetzen. In dieser Zeit hielt die FF Stetteldorf eine Brandsicherheitswache vor Ort ab und rückte anschließend in das FF Haus ein. 

Fotos: FF Stetteldorf


Schöne Ferientage im Haus der Feuerwehrjugend

Vom 22. - 26. Juli besuchte die FJ Stetteldorf das Haus der NÖ FJ

 Wie schon zur Tradition geworden verbrachte die Feuerwehrjugend Stetteldorf einige Tage im Haus der niederösterreichischen Feuerwehrjugend in Altenmarkt im Yspertal. 

Neben den sieben Jugendlichen fuhren nebst den Betreuern auch das Kommando der FF Stetteldorf mit. Natürlich stand der Spaß im Vordergrund. Nichts desto trotz wurden auch einige feuerwehrspezifische Aktivitäten durchgenommen, unter anderem der Aufbau einer mobilen Dammsperre und das Errichten eines Holzsteges ohne Verwendung von Nägeln und Schrauben. 

Der Höhepunkt für die Jugendlichen war sicherlich der Bogenparcours. Dabei tauschten die Jugendlichen den Schlauch und das Strahlrohr, als gewohntes Gerät, gegen Pfeil und Bogen. 

Der Jugendbetreuer und Kommandant Stellvertreter Roland KAINZ brachte seine Schützlinge wieder gesund nach Hause und konnte auf vier spannende Tage im Haus der Feuerwehrjugend zurückblicken. 

 

Fotos: FF Stetteldorf

 


Feuerwehrjugendbewerbe Tulln

Am 08. und 09. Juli fanden nach zweijähriger Pause wieder die Bewerbe der Feuerwehrjugend in Tulln statt.

Heuer fanden nach zwei Jahren Pause endlich wieder die Landesfeuerwehrbewerbe der Feuerwehrjugend, jedoch in einem kleinerem Rahmen statt. Die Burschen und Mädchen der Feuerwehrjugend mussten auf das große Zeltlager, das Rahmenprogramm und die Siegesfeier verzichten.

Leider konnte die FF Stetteldorf keine eigene Bewerbsgruppe bei den Feuerwehrjugendbewerben stellen. Jedoch durfte Jonas Streicher am 08. Juli gemeinsam mit der gemischten Bewerbsgruppe aus Hausleiten und Seitzerdorf-Wolfpassing sein Können unter Beweis stellen. Die Jugendlichen konnten erfolgreich das Bewerbsabzeichen in Bronze erwerben. 

 

Wir gratulieren Jonas und der Bewerbsgruppe aus Hausleiten und Seitzersdorf-Wolfpassing zu dieser hervorragenden Leistung und hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder mit einer eigenen Gruppe aus Stetteldorf bei "normalen" Landesjugendbewerben teilnehmen können. 

Fotos: FF Hausleiten
Fotos: FF Hausleiten

Sturmschaden in Stetteldorf

Am 04.06.2022 wurde die FF Stetteldorf zu drei Einsätzen Sturmschaden (T1) alarmiert

      (Foto: FF Stetteldorf)   

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Niederrußbach

Feuerwehr Eggendorf

Feuerwehr Gaisruck

Feuerwehr Stetteldorf

Die FF Stetteldorf am Wagram wurde, gemeinsam mit der FF Eggendorf am Wagram, am 04.06.2022 zu einem Sturmschaden (T1) mit der Meldung "Baum auf Haus" alarmiert. 

Aufgrund eines starken Unwetters wurde ein Baum entwurzelt und fiel auf ein benachbartes Wohnhaus. Von der benachbarten Wehr aus Niederrussbach wurde das Vorausrüstfahrzeug und das Kranfahrzeug nachalarmiert. Der Baum wurde mittels Kran vom Wohnhaus entfernt. Löcher im Dach des Nachbarhauses wurden von der Feuerwehr provisorisch zugedeckt.

Parallel kamen zwei weitere Einsatzadressen "T1 Baum über Straße" von der BAZ (Berirksalarmzentrale) Stockerau gemeldet. Diese wurden von der Feuerwehr Eggendorf abgearbeitet.

Die Feuerwehren konnten um 20:40 Uhr wieder ihre Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 


Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Die FF Stetteldorf wurde am 08.04.2022 zu einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeugbrand gerufen.

Am 08.04.2022, um 12:15 Uhr wurde die FF Stetteldorf zu einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeugbrand alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen, konnten die Einsatzkräfte bereits wahrnehmen, dass die Unfallzeugen den Verunfallten bereits aus dem Fahrzeug geborgen haben und  sofort mit Wiederbelebungsversuchen begonnen haben. Kurz nach dem Eintreffen kamen die bereits alarmierten Feuerwehren aus Eggendorf am Wagram, Niederrußbach, Oberrußbach und Stranzendorf sowie der Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes. Nach kurzer Zeit landete der Rettungshubschrauber Christophorus 2. Man konnte zu diesem Zeitpunkt feststellen, dass die Rettungskette hervorragend funktionierte. Obwohl alles Menschenmögliche versucht wurde, verstarb der Fahrer des PKWs an der Unfallstelle.  

Das brennende Fahrzeug wurde von der FF Stetteldorf gelöscht und von der FF Niederrußbach von der Unfallstelle entfernt.

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram möchte hiermit betonen, dass das engagierte Zusammenspielen sämtlicher Unfallzeugen und Einsatzkräften reibungslos funktionierte, jedoch für den Fahrzeuglenker aufgrund seiner Verletzungen leider jede Hilfe zu spät kam.

Die FF Stetteldorf möchte den Hinterbliebenen mit diesen Zeilen ihr aufrichtiges Beileid ausdrücken.

Fotos: FF Stetteldorf


Übung mit dem Notstromaggregat

Das Feuerwehrhaus in Stetteldorf ist für einen Black-Out gewappnet

Am 28.03.2022 wurde im Zuge einer Einschulung für die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram, ein "Black-Out" am Feuerwehrhaus simuliert. Im Anschluss wurde das im vorigem Jahr angeschaffte Notstromaggregat gestartet und zur Stromversorgung für das Feuerwehrhaus herangezogen. Dabei wurden die einzelnen Schritte zur Durchführung der externen Speisung vom Feuerwehrkommandanten HBI Albert KAINZBAUER den anwesenden Teilnehmern erklärt. Nach Erfolgreicher Stromspeisung durch das Notstromaggregat, wurde der "Normalzustand" wieder hergestellt.

Die Übung/Einschulung zeigte, dass das Feuerwehrhaus in Stetteldorf für einen längerfristigen Stromausfall gewappnet ist. 

 

Fotos: FF Stetteldorf


Technischer Einsatz nach Verkehrsunfall

Am 03.03.2022 ereignete sich ein Verkehrsunfall in Starnwörth

Am 03.03.2022, um 10:10 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram und Eggendorf am Wagram zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 14, im Ortsgebiet von Starnwörth alarmiert. Da sich noch vermutlich eine eingeklemmte Person im PKW befunden hat, wurden die Feuerwehren Niederrußbach und Absdorf ebenfalls alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich alle beteiligten Personen bereits aus dem Fahrzeugen waren. Somit wurden die auf der Anfahrt befindlichen Feuerwehren wieder storniert. 

Die beiden Feuerwehren der Gemeinde Stetteldorf unter Einsatzleiter BM Mathias SCHMIED entfernten die Fahrzeuge von der Unfallstelle und konnten die auslaufenden Betriebsflüssigkeiten binden. 

Die beiden Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt, waren bei Bewusstsein und ansprechbar und wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. 

Unfallursache dürfte Unachtsamkeit gewesen sein, ist jedoch noch Gegenstand von Ermittlungen der Polizei.

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram bedankt sich bei allen Einsatzkräften für den reibungslosen Ablauf des Einsatzes.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Absdorf, FF Eggendorf,

                           FF  Niederrußbach, FF Stetteldorf

 

                          RK Kirchberg und Ziersdorf

 

                          Polizei Großweikersdorf und                                    Hausleiten

 

 

 

Fotos: FF Stetteldorf


Am Bild: HBI LEMBACHER, Florian GOLD, V Verena SCHMIED, BI Roland KAINZ, FM Philipp PÖLTL, FM Lukas PALISEK, LM Matthias GREGOR, FM Elena STREICHER, HBI Albert KAINZBAUER, Bgm Josef GERM

 

Foto: FF Stetteldorf

128. Jahreshaupt-versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram

Traditionell am 06.01.2022 hielt die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram ihre Jahreshauptversammlung ab. Vor Betreten des Feuerwehrhauses wurden bei allen Teilnehmern der 2G-Nachweis kontrolliert und an alle FFP-2 Masken ausgeteilt. Der Kommandant HBI Albert KAINZBAUER konnte neben den erschienenen Mitgliedern, Bürgermeister Josef GERM und das Ehrenmitglied Johann LEMBACHER begrüßen.

Ihn seinen Worten an die Versammlung ließ KAINZBAUER das Jahr 2021 Revue passieren. Klarerweise wurden die Tätigkeiten der Feuerwehr im Jahr 2021 von der Corona Pandemie überschattet. Nichts desto trotz dankte der Kommandant für die erbrachten Leistungen seiner Mannschaft im Bezug auf Einsätze, Übungen und Ausbildungen, sofern diese durchführbar waren.

 

Am Ende der Sitzung wurden Matthias GREGOR, Lukas PALISEK, Philip PÖLTL und Elena STREICHER befördert.