Großübung im Schloss Juliusburg!

Am Samstag, den 08.04.2017 hielt die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram die diesjährige Unterabschnittsübung des Unterabschnittes 6 ab. Zusätzlich wurden bei dieser Übung auch Feuerwehren der näheren Umgebung eingeladen um bei dieser Größendimension genügend Kräfte stellen zu können.

 

Übungsannahme war die Entstehung eines Brandes im Zuge von Arbeiten im Dachboden des Haupttrakts. Aufgrund der Auslösung der Brandmeldezentrale wurde durch die Bezirksalarmzentrale Stockerau die Alarmstufe B1 ausgelöst und die Feuerwehren Stetteldorf am Wagram, Eggendorf am Wagram und Niederrussbach alarmiert.

 

Am Übungsobjekt angekommen zeigte sich bei der Lageerkundung, dass Personen vermisst wurden und eine Ausbreitung auf weitere Trakte des Schlosses befürchtet werden musste. Der Einsatzleiter, Kommandant OBI Albert Kainzbauer, erhöhte umgehend auf Alarmstufe B4. Die Bezirksalarmzentrale alarmierte weitere Kräfte, den gesamten Unterabschnitt und weitere Feuerwehren der Nachbar- und Umgebungsorte, mittels Funk. Diese wurden vor der Schlosseinfahrt auf ihre Aufgaben eingewiesen und mit Lotsen zu ihren Aufstellungsplätze geleitet.

 

Um diese Übung in geordnete Bahnen zu lenken wurden eine Einsatzleitung und ein Atemschutzsammelplatz aufgebaut, Bereichsabschnittskommanden sorgten für zusätzliche Übersicht und Ordnung.

 

Die Atemschutztrupps mussten bei „Null-Sicht“ durch Nebelmaschinen und Lichteffekte ihre Aufgaben im Dachboden wahrnehmen. Die weiten Wege bis zur Gefahrengrenze erschwerten zusätzlich ihren Einsatz.

 

Über 2 Drehleitern und 3 Wasserwerfern wurden die angrenzenden Trakte geschützt. Die Wasserversorgung hierfür wurde aus 4 Hydranten und einem Löschteich gewonnen.

  

Folgende Übungsziele wurden gesetzt:

  • Erlernung eines fixierten Zufahrtsplans bzw. Aufstellungsort der eingesetzten Kräfte

  • Bezirksübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit der Einsatzkräfte

  • Überprüfung der Löschwasserversorgung

 

Nach über 2 Stunden waren diese erreicht und die Übungsteilnehmer konnten zur verdienten Stärkung ins FF-Haus Stetteldorf einrücken.

 

Insgesamt nahmen 13 Feuerwehren mit 26 Fahrzeugen und 171 Einsatzkräften an dieser Übung teil. Sechs Mitglieder der Feuerwehrjugend Stetteldorf am Wagram wurden von 50 Atemschutzgeräteträger erfolgreich gerettet. Für die Wasserversorgung wurden 142 B-Schläuche auf 2.840m verlegt.

 

An der Übung nahmen folgende Feuerwehren teil:

FF Absdorf

FF Eggendorf

FF Gaisruck

FF Hausleiten

FF Neuaigen

FF Niederrussbach

FF Oberrussbach

FF Pettendorf

FF Seitzersdorf/Wolfpassing

FF Stetteldorf am Wagram

FF Stockerau

FF Stranzendorf

FF Tulln

sowie das Rote Kreuz Großweikersdorf

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram bedankt sich bei allen Übungsteilnehmern für ihr Erscheinen, ihr diszipliniertes Auftreten und ihre Hilfe zur Verbesserung unseres Alarmplanes.

 

Ein großes Lob gebührt auch den Übungsplanern, welche sehr viel Zeit und Engagement in diese Übung investiert haben: HLM Josef Schneider, OLM Thomas Figerl und LM Harald Edelmann!

 

Die Fotos wurden uns dankenswerter Weise von BSB Karl Lindner, Thomas Grundschober und Thomas Figerl zur Verfügung gestellt.

 

Wissenstest und Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend erfolgreich bestanden!

Am Sonntag, den 02.04.2017 wurde in der FF Korneuburg der Wissenstest 2017 der Feuerwehrjugend durchgeführt. Jugendliche des gesamten Bezirkes stellten sich der Wissensüberprüfung. In verschiedenen Stationen (Kleinlöschgeräte, Geräte für den Brandeinsatz, Geräte für den technischen Einsatz, Leinen und Knoten, Schutzausrüstung, Dienstgrade, Zeichen, Verhalten in Gefahrensituationen und dem Testblatt) konnten die Mädls und Burschen ihr Wissen beweisen.

 

Im Anschluss konnten Bezirkskommandant LFR Wilfried Kargl und Bezirkssachbearbeiter Karl Großhaupt den Teilnehmern zum Bestehen der Prüfung gratulieren und die Abzeichen überreichen.

 

Ein großes Lob an unsere Feuerwehrjugend, es haben alle bestanden.

 

Wissenstestspiel in Bronze:

Elena Streicher

Gregor Bekerthy

Philipp Bacher

Selina Weinhappl

Stefan Strenn

 

Wissenstest Bronze:

Julian Konradt

Manuel Martis

Philipp Pöltl

 

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram gratuliert unserer Feuerwehrjugend und ist begeistert von ihrem Wissenstand!

 

Finnentest erfolgreich durchgeführt!

Aufgrund der geänderten Dienstanweisung im Atemschutz wurde am Samstag, den 18.03.2017 ein Leistungstest der Atemschutzgeräteträger durchgeführt.

 

Im Vorfeld ging jeder Atemschutzgeräteträger zur Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt. Der Leistungstest im FF-Haus stellte danach eine Belastung mit dem Gerät dar. Am Beginn wurde den Teilnehmern in einer kurzen theoretischen Auffrischung die wichtigsten Aspekte im Atemschutzeinsatz nähergebracht.

 

Anschließend wurde der Finnentest (von einer Universität in Finnland entwickelt) durchgeführt. Hierbei mussten 5 Stationen unter vollständiger Schutzausrüstung und angeschlossenem Atemschutzgerät durchlaufen werden:

 

  • Station 1:

           100m gehen ohne Kanister, danach 100m gehen mit 2 Kanistern à 16,6kg

             Zeit: 4 Minuten

 

  • Station 2:

           Stiegen steigen, 90 hinauf und 90 hinunter

             Zeit: 3,5 Minuten

 

  • Station 3:

           Schlagen eines LKW-Reifens 3m weit (Reifen 47kg, Hammer 6kg)

             Zeit: 2 Minuten

 

  • Station 4:

           Unterkriechen und Übersteigen von 3 Hindernissen mit 60cm Höhe (6 Runden)

             Zeit: 3 Minuten

 

  • Station 5:

             einfaches rollen eines C-Druckschlauches

             Zeit: 2 Minuten

 

Dieser jährliche Test ist ein guter Maßstab um die Kondition und die Belastbarkeit der Atemschutzgeräteträger festzustellen.

 

Das Kommando bedankt sich bei den Atemschutzwarten LM Daniel Maurer und FM Bernhard Schneider für die Organisation, bei allen mithelfenden Mitgliedern und den Atemschutzgeräteträgern für ihre Teilnahme und den durchwegs ausgezeichneten Leistungen.

 

Erste Hilfe Kurs bei der Freiwilligen Feuerwehr!

Am Samstag, den 11.03.2017 und Sonntag, den 12.03.2017 wurde im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram ein 8 bzw. 16-Stunden Erste-Hilfe-Kurs abgehalten. Die Marktgemeinde Stetteldorf am Wagram organisierte diesen für die Bevölkerung gemeinsam mit dem Roten Kreuz Großweikersdorf. Einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr nutzten diese Gelegenheit um ihre Erste-Hilfe Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. 

 

Die Teilnehmer bedanken sich bei der Gemeinde für die Organisation und bei Stefan Hütt, Stefan Just und Christian Scheiböck für den gelungenen Kurs und die perfekte fachliche Betreuung.

 

 

Erste Hilfe ist einfach!

 

Erprobungsprüfung der Feuerwehrjugend!

Am Montag, den 27.02.2017 wurde die heurige Erprobungsprüfung der Feuerwehrjugend abgehalten. Diese dient als Nachweis und als Sicherung für die Ausbildung.

 

Die Jugendlichen hatten folgende Themen zu meistern:

  • Die Organisation der eigenen Feuerwehr

  • Die Fahrzeuge der eigenen Feuerwehr

  • Geräte und Ausrüstung für den Brandeinsatz

  • Wasserführende Armaturen

  • Lagerung der Geräte in den Fahrzeugen

  • Bekleidung der Feuerwehrjugend

  • Absichern der Einsatzstelle

 

Die beiden Kommandanten der Gemeinde, OBI Albert Kainzbauer und OBI Thomas Danksagmüller überzeugten sich vom Wissensschatz der Jugendlichen und konnten jedem Teilnehmer die erworbenen Erprobungsstreifen überreichen und ihnen zu ihrer Leistung gratulieren.

 

Ein herzliches Danke an die Prüfer welche sich die Zeit für die Feuerwehrjugend genommen hatten.

 

Als Belohnung servierten danach die beiden Jugendbetreuer Faschingskrapfen.

 

Der Feuerwehrball 2017!

Am Samstag, den 18.02.2017 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram wieder ihren beliebten Feuerwehrball im Pfarrzentrum. Kommandant OBI Albert Kainzbauer durfte bei seiner Begrüßung auf einen vollen Festsaal blicken und eröffnete die Tanzfläche im Walzertakt.

 

Dank der Unterstützung der Band „Lifestyle“ blieb diese auch die nächsten Stunden gut besucht. Auch in unserer Weinbar bzw. im kleinen Saal feierten die Besucher aller Altersklassen bis in die frühen Morgenstunden.

 

Um Mitternacht lieferte unsere Wettkampgruppe eine gewohnt kurzweilige Mitternachtseinlage und bei der Versteigerung konnte sich so mancher sein Frühstück für den nächsten Morgen sichern.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram bedankt sich bei allen Gästen des heurigen Balles und dankt allen Unterstützern!

 

Technischer Einsatz am 02. Februar 2017

Am Donnerstag, den 20.02.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram zu einer Fahrzeugbergung in der Mozartgasse gerufen.

 

Um 07:05 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, um den Helfern des Roten Kreuzes zu helfen. Bei einem Krankentransport rutschte der Rettungswagen von der schneebedeckten Fahrbahn die Böschung hinab und blieb an einem Baum hängen. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle und das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen. Danach wurde das Fahrzeug behutsam auf die Fahrbahn gezogen.

 

Nach ca. 1 Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Stetteldorf am Wagram: RLFA, MTF mit 13 Mitgliedern

FF Eggendorf am Wagram

Jahreshauptversammlung 2017

Am Freitag, den 06.01.2017 fand unsere Jahreshauptversammlung statt.

 

Kommandant OBI Albert Kainzbauer konnte eine fast vollständige Mannschaft begrüßen. Außerdem wohnten unsere Ehrenmitglieder Brigitte und Georg Stradiot, Unterabschnittskommandant HBI Johann Lembacher und unser Herr Pfarrer Werner J.M. Grootaers de Budt der Jahreshauptversammlung bei.

 

Nach den ausführlichen Berichten des Kommandos und der Sachbearbeiter wurde der Rechnungsabschluss und das Budget 2017 von den Mitgliedern genehmigt.

 

Julian Konradt, Gregor Bekerthy, Stefan Strenn und Philipp Bacher wurden mit der Gelöbnisformel feierlich in die Feuerwehrjugend aufgenommen. Marcus Berthold wurde ebenfalls angelobt und in die aktive Mannschaft aufgenommen.

 

Zugskommandant Leopold Helller wurde zum Hauptbrandmeister, Gruppenkommandant Josef Schneider zum Hauptlöschmeister, Zeugmeister Thomas Figerl zum Oberlöschmeister, Martin Schwanzer und Michael Höfferl zum Löschmeister, Matthias Gregor, Kevin Macho und Matthias Preiser zum Feuerwehrmann befördert.

 

Nach der Ansprache von Bürgermeister Josef Germ wurde das Jahr 2016 mit einer Präsentation der Tätigkeiten Revue passiert.