Aktuelle Informationen aus unserer Feuerwehr:

Zivilschutzprobealarm am 03.10.2020

In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

Am 3. Oktober 2020 werden zwischen 12 und 12.45 Uhr nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

Foto: FF Stetteldorf

Basisausbildung bei der FF Stetteldorf

Die Jungfloriani´s werden für die  Feuerwehrarbeit vorbereitet.

Am 18.09.2020 fand in den Räumlichkeiten des Feuerwehrhauses der FF Stetteldorf ein Teil der Basisausbildung für das Feuerwehrwesen statt. Die Ausbildung der Jungfeuerwehrmänner und -frauen wird im Unterabschnitt 6 mit den Feuerwehren aus Niederrussbach, Oberrussbach, Stranzendorf und Stetteldorf gemeinsam abgehalten.

An diesem Abend wurde die verschiedenen Fahrzeuge und Gerätschaften des Unterabschnittes vorgezeigt und besprochen.

Die teilgenommenen Jungflorianis konnten sich über das Vorhandensein und reichlichen Equipment überzeugen. An diesem Abend wurde für die anwesenden Ausbilder das Ziel der Basisausbildung erreicht. Nach der letzten Einheit in Niederrussbach dürften die Auszubildenden fit für das Grundausbildungsmodul im Oktober sein.


Binden einer Ölspur

Wenn ein defekter PKW Betriebsmittel verliert

Am 02.09.2020, um 13:56 Uhr wurde die FF Stetteldorf durch Ortsbewohner von einer Ölspur in Kenntnis gesetzt. Die Feuerwehr rückte nach einer internen Alarmierung mit zwei Fahrzeugen (RLF und LAST) sowie 12 Feuerwehrmitgliedern aus. Im Ortsgebiet von Stetteldorf konnte eine rund 150 Meter lange Ölspur, verursacht von einem defekten PKW, vorgefunden werden. Unverzüglich wurde die Ölspur mit Ölbindemittel von der Fahrbahn entfernt. Nach abschließender Reinigung der Fahrbahn konnte diese wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben werden. Der Einsatz konnte ohne gröbere Zwischenfälle beendet werden.

Foto: FF Stetteldorf


Verkehrsunfall mit Tierrettung

Auffahrunfall auf der L1139 in Richtung Absdorf

Die FF Stetteldorf wurde am 26.08.2020 um 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Tieren gerufen. 

Der Fahrer mit zwei Hunden im Auto wollte rechts abbiegen dabei fuhr ihm das nachkommende Auto auf. Die beiden Hunde mussten mittels Brecheisen aus dem deformierten Kofferraum gerettet werden.  

Ausgelaufene Motorflüssigkeit wurde mittels Ölbindemittel gebunden und die Straße gereinigt.

Der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden. 

 

 

 

 

 

 

 

ABSAGE DES FEUERWEHRFESTES 2020

Am 13.08.2020 fand in den Räumlichkeiten des FF Hauses eine

Ausschusssitzung der FF Stetteldorf am Wagram statt. Bei dieser Sitzung konnten

wir auch unseren Bürgermeister Josef Germ recht herzlich begrüßen. Neben

verschiedensten Themen war auch das Thema "Feuerwehrfest" ein

wichtiger Punkt der Tagesordnung.

Aufgrund der Corona Pandemie hatten wir uns schon frühzeitig dazu

entschlossen, unser Fest im Mai auf 12. und 13. September 2020 zu verschieben.

Nun stellte sich die Frage, ob wir das Fest zu dem neuen Termin veranstalten können.

Dabei wurden alle wichtigen Aspekte und die derzeitigen gesetzlichen Regelungen

diskutiert.

 

Wir kamen danach zum Ergebnis, dass wir im Jahr 2020 kein Feuerwehrfest

veranstalten werden. Grund für diese Entscheidung war einerseits die derzeit

leider leicht steigenden Zahlen, aufgrund der Urlaubsrückkehrer. Andererseits

hat die Feuerwehr Stetteldorf das Bedenken, dass genau bei dieser Veranstaltung

es zu Übertragungen kommen könnte. Dieses Risiko einer Corona Übertragung beim

Feuerwehrfest wollte die Feuerwehr Stetteldorf nicht auf sich nehmen, da unser

Hauptaufgabe das Helfen ist und nicht das Verbreiten von Krankheiten. Als

Feuerwehr sehen wir uns in einer Vorbildwirkung und es liegt uns die Gesundheit

unserer Bevölkerung sehr am Herzen.

 

Wir bitten Sie daher unsere Entscheidung, im Jahr 2020 kein Feuerwehrfest zu veranstalten, zu verstehen. Natürlich würden wir uns freuen, Sie beim nächsten Feuerwehrfest im Jahr 2021 im Gutshof von Schloss Stetteldorf begrüßen zu dürfen.

Informationsschreiben der FF Stetteldorf


Foto: FF Stetteldorf

Brand der Fernwärmehalle

Ein Teil der Infrastruktur der Gemeinde war in Gefahr!

Am 29.05.2020, um 07:30 Uhr wurde die Feuerwehr Stetteldorf am Wagram über die Bereichsalarmzentrale Stockerau "Florian" zu einem Brandverdacht zur Fernwärmehalle nach Starnwörth alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte bereits eine Verrauchung außerhalb des Rauchfangbereichs festgestellt werden. Daraufhin wurde die Alarmierungsstufe gemäß Alarmplan erhöht. Sodass schlussendlich neun Feuerwehren zum Brand alarmiert wurden. Die im Einsatz befundenen 64 Feuerwehrmitglieder konnten den Brand rasch löschen, sodass Feuerwehren die bereits am Weg zum Einsatz waren, storniert wurden. Der Brand konnte im Bereich der Einfüllanlage lokalisiert werden und wurde durch die Feuerwehren unter Einsatz von schwerem Atemschutz rasch gelöscht. Durch das Einschreiten der Feuerwehren konnte ein größerer Schaden an der infrastrukturellen wichtigen Fernwärmehalle, die rund 75 Prozent aller Haushalte im Gemeindegebiet mit Fernwärme beliefert, verhindert werden. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt und Teil der Ermittlungen der Polizei. Ein Brandursachenermittler wurde von der Polizei hinzugezogen. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt, jedoch konnte der Betrieb des Fernheizwerks fortgeführt werden.


Wassergebrechen in Starnwörth

Auspumparbeiten am Sonntag zu nächtlicher Stunde!

Aufgrund der derzeit geltenden "Corona-Bestimmungen" seitens des Landesfeuerwehrkommandos Niederösterreich wurde der 3. Einsatzzug durch die Bereichsalarmzentrale Stockerau "Florian" nach Starnwörth alarmiert.

Nach dem Eintreffen und Erkunden der Einsatzkräfte konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Hauptwasserzuleitung eines Einfamilienhauses leck schlug und die Kellerräumlichkeiten unter Wasser setzte. Nachdem der Haus-Salbach abgedreht wurde, begann die Feuerwehr mit dem Auspumparbeiten des Kellers. Diese wurden prompt erledigt und die Feuerwehr konnte bereits nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.


Scheunenbrand in Stetteldorf

Die FF Stetteldorf am Wagram wurde am Sonntag, den 19.04.2020 um 6:44 Uhr mittels Sirenenalarmierung zu einem Scheunenbrand alarmiert.

Über die Bezirksalarmzentrale Stockerau wurde die FF Stetteldorf zu einem Scheunenbrand auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen, mit Alarmierungsgrad B3, an die Adresse Neugebäude gerufen. Beim Eintreffen am Einsatzort war am Dachstuhl und dem Gebäude selbst, schon massive Rauchentwicklung zu sehen.

Von zwei Seiten wurde ein Löschangriff mit zwei Einsatz Abschnitten gestartet. Das rasche Eingreifen mit hoher Mannschaftzahl und direktem Vordringen zum Brandherd zeigte rasch Erfolge. 

Der angrenzende Schweinestall wurde mittels Druckbelüfter möglichst rauchfrei gehalten. Ein Atemschutztrupp befand sich im Schweinestall und schützte die Brandmauer zwischen Brandherd und Stall.

 

Die genaue Brandursache ist noch unbekannt und Gegenstand von Ermittlungen der Polizei.

 

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf bedankt sich bei allen anwesenden Feuerwehren für ihre Arbeit und für die hohe Disziplin beim Tragen der Mund-Nasen-Schutzmasken!

 

 

Anwesende Einsatzkräfte:

 

FF Stetteldorf                        3 Fahrzeuge, 28 Mann

FF Niederrussbach               3 Fahrzeuge, 26 Mann

FF Oberrussbach                  2 Fahrzeuge, 16 Mann

FF Eggendorf                         1 Fahrzeug,   10 Mann

FF Stranzendorf                    2 Fahrzeuge, 15 Mann

FF Absdorf                             3 Fahrzeuge, 16 Mann

FF Neuaigen                          3 Fahrzeuge, 16 Mann

FF Stockerau                          1 Fahrzeug,    2 Mann

8 Feuerwehren                     18 Fahrzeuge, 129 Mann

 

 Polizei 

 

Bericht ORF: https://noe.orf.at/stories/3044703/

Bericht NÖN: www.noen.at


Waldbrand- und Brauchtumsfeuerverordnung

Mit 07.04.2020 verordnete die BH Korneuburg die Waldbrandverordnung

Aufgrund der massiven Trockenheit in unserer Gegend wurde von der BH Korneuburg bereits mit 07.04.2020 die Waldbrandverordnung erlassen. In den letzten Tagen kam es bereits zu mehreren Waldbränden, unter anderem im Bereich Klosterneuburg und gerade eben im Bezirk Neunkirchen, wo bis zu acht Hektar Wald verbrannten. Auch die Feuerwehr Stetteldorf am Wagram möchte Sie darauf hinweisen, bei Spaziergängen im Freien darauf zu achten, keine brennenden Zigarettenkippen sorglos weg zu werfen

Weiters wurde von der Frau Landeshauptfrau für Niederösterreich mit einer "Ausnahmeverordnung vom Verbrennungsverbot für biogene Materialien"  das Verbrennen von Brauchtumsfeuern, im Speziellen Oster-, Sonnwend-, oder Johannesfeuer für das Jahr 2020 untersagt.

 

Download
BHKO_Waldbrandverordnung_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.1 KB
Download
BHKO_Brauchtumsfeuer_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.5 KB

Erste Sitzung der FF über Telekommunikation

Am 03.04.2020 wurde die erste "kontaktlose" Sitzung abgehalten.

Auch Feuerwehren müssen sich Bundesweit an die strengen Vorschriften der Bundesregierung halten und somit wurde am Freitag dem 03.04.2020 eine Ausschusssitzung in Form einer Videokonferenz abgehalten. Die Begeisterung auf das neue Medium war groß und es konnte der gesamte Ausschuss bei der Videokonferenz / Ausschusssitzung mit insgesamt 11 Tagesordnungspunkten begrüßt werden. Die wichtigsten Punkte waren die momentane Lage im Bezirk und der Gemeinde, die Dienstanweisungen des LFV sowie die interne Dienstanweisung des Kommandos, die Absagen sämtlicher Bewerbe seitens des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrkommandos und die Absage aller Bewerbe im Bezirk. Da die Feuerwehr selbst als Veranstalter für die Ausrichtung der Abschnittsbewerbe 2021 vorgesehen wäre, wissen wir natürlich wie hart so eine Absage den Veranstalter treffen kann. Es wurde daher beschlossen der Bitte der Freiwillige Feuerwehr Senning den Bewerb 2021, als Ersatz für das Jahr 2020 abhalten zu können nachzukommen. Der Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb in Stetteldorf wird daher nach hinten verschoben.


Ein gutes Beispiel wie wir mit der momentanen Situation umgehen können!

Achtung wichtige Information für unsere Mitglieder

Änderung der Ausrückeordnung

 

Werte Kameraden auf Basis eurer Rückmeldungen haben wir für unsere Feuerwehr einen Dienstplan erstellt. Es beginnt der 1. ZUG und nach jedem Einsatz springt die Bereitschaft um einen Zug weiter. Es wird bis auf Weiteres nur mehr mit zwei Fahrzeugen ausgerückt (RLF und MTF mit Pumpe bei Brand oder LAST und Abschleppachse bei technischen Einsatz). Mannschaft bitte auf die beiden Fahrzeuge aufteilen. Ziel wäre nicht mehr als 6-7 Mann pro Fahrzeug. Wenn zusätzliches Personal benötigt wird, dann den nächsten Zug durch den Gruppenkommandanten über Blaulicht SMS nach alarmieren. Wir möchten vermeiden, dass möglichst nicht  die gesamte Mannschaft zu einem Einsatz ausfährt. Bei Einsätzen mit Menschenrettung bitte nach wie vor alle ins Feuerwehrhaus kommen, hier wird die Einteilung vor Ort getroffen. Mitglieder die für wichtige Infrastrukturbetriebe bzw. für öffentliche Sicherheit  Arbeiten wie z.B. Polizei, Post, Telekom, ...  sind vom Dienstrad ausgenommen. Wir bitte euch eindringlich um eure Mithilfe und verlässliches ausrücken bei Einsätzen. Packen wir es gemeinsam an, in der Hoffnung, dass wir zu wenigen Einsätze ausrücken müssen und die Einteilung im Nachhinein unnötig war.

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen Albert.
PS: Gesund bleiben!

 


Infos zu COVID-19

Aus gegebenen Anlass möchten wir, die Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf, Sie, liebe MitbürgerInnen, darüber informieren, dass die Aufrechterhaltung unserer Einsatzbereitschaft gegeben ist.

Der Dienstbetrieb wird auf Einsätze beschränkt, d.h. Übungen, Schulungen, Feuerwehr-Jugendstunden, .. finden zur Zeit nicht statt, um die Gesundheit aller Mitglieder zu schützen.

 

Wir arbeiten eng mit dem Niederösterreichischem Landesfeuerwehrkommando zusammen und sind immer am aktuellsten Stand bezüglich weiterer Maßnahmen.

 

Wir bitten Sie mit zu helfen und die Disziplin in dieser, für uns alle, nicht so einfachen Situation zu wahren.

 

Dass wir die Vorgaben der Bundesregierung einhalten und uns gegenseitig nicht dem Risiko einer Ansteckung aussetzen.

Für ganz Österreich wurden ab Montag ein Versammlungsverbot und "Ausgangsbeschränkung" ausgerufen; es gibt nur mehr 3 Gründe, um da Haus zu verlassen:

 

  1. Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
  2.   Dringend notwendige Besorgungen, wie Lebensmittel
  3.   Anderen Menschen zu helfen, weil sie es selbst nicht können.
Etc.

Bastellink für die Kleinen!

https://www.feuerwehr-krems.at/ShowArtikelNeu.asp?Artikel=11129

 

Hier können Feuerwehrautos zum falten oder Malbücher ausgedruckt werden!


Brandeinsatz vom 10.03.2020

Schuppenbrand in Eggendorf am Wagram

Am 10.03.2020 um 09:23 Uhr wurde die Feuerwehr Stetteldorf am Wagram von der Bereichsalarmzentrale Stockerau mittels Sirene zu einem Brand nach Eggendorf am Wagram alarmiert. Aufgrund des Alarmbildes wurden neben der ortsansässigen Feuerwehr die Feuerwehren Gaisruck und Pettendorf ebenfalls zum Brandeinsatz beordert.

Der Grund für die Alarmierung war ein Brand in einem überdachten Geräteabstellplatz. Die vier Feuerwehren mit ihren 23 Mitgliedern konnten den Brand rasch unter Einsatz von schwerem Atemschutz löschen. 

Die Brandursache ist nach derzeitigem Stand unbekannt und ist Teil der Ermittlungen der Polizei. Ein Bezirksbrandermittler der Polizei wurde ebenfalls beigezogen. 

Im Zuge des Brandes bzw. der Löscharbeiten wurden keine Personen verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.


Winterschulung der FF Stetteldorf am Wagram

Blackout - Was machen wenn der Strom weg bleibt?

Am 21.02.2020 fand in den Räumlichkeiten des Feuerwehrhauses in Stetteldorf am Wagram die diesjährige Winterschulung statt. Unser Kommandant OBI Albert KAINZBAUER machte sich im Vorfeld Gedanken über das Thema Blackout und präsentierte dies der zahlreich erschienenen Mannschaft. Dabei konnten die Teilnehmer davon überzeugt werden, dass bei einem längerfristigen Stromausfall bereits die einfachsten Dinge in unserem Leben zu einer großen Problematik werden können. Unter anderem ist ein großes Thema das Heizen. Man benötigt zur Erzeugung der Wärme zwar keinen Strom, jedoch führt die Versorgung eines Wohnhauses mit Wärme bereits zu Problemen. Viele gute Lösungsansätze zur Bewältigung dieser Thematik wurden in der Präsentation von OBI KAINZBAUER vorgestellt. Wir sind daher überzeugt, sich mit dem Thema "Blackout" bestens auseinandergesetzt zu haben um für den Ernstfall gewappnet zu sein.

 

 

Foto: FF Stetteldorf


Kinobesuch unserer FJ

Zwischen dem Lernen für die Feuerwehrzukunft muss auch Spaß an der Sache sein

Die Feuerwehrjugendgruppen des Bezirks Korneuburg trafen sich am 19.02.2020 zu einem Kinobesuch in Stockerau. Am Programm stand die Komödie "Chaos in der Feuerwache". Sieben Jugendliche unserer Feuerwehr unter der "strengen" Aufsicht von BI Markus OZIBALIK folgten der durch die Bezirksfeuerwehrjugendleitung organisierten Veranstaltung. Nach dem letzten Verzehr des Popcorns ging es wieder Richtung heimwärts.

 

 


Ball der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram

Am 15. Februar 2020 fand der diesjährige Ball der Feuerwehr statt.

Am 15. Februar 2020 konnte unser Kommandant OBI Albert KAINZBAUER zahlreiche Gäste zum zur Tradition gewordenen Feuerwehrball begrüßen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Showband "Livestyle". Neben der geöffneten Vinothek, wo es zu netten Unterhaltungen kam, wurde von der FF Stetteldorf am Wagram für das junge erschienene Publikum ein kleines Clubbing abgehalten.

Nach erfolgter Versteigerung und der Abhaltung der Tombola wurde durch die Gäste bis in die Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

 

Die FF Stetteldorf am Wagram bedankt sich bei den Gästen für den Besuch am heurigen Ball und würde Sie gerne nächstes Jahr wieder am Feuerwehrball in Stetteldorf begrüßen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahreshaupt-versammlung 2020

Am 06.01.2020 fand die 126. Jahreshauptversammlung der FF Stetteldorf am Wagram statt.

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram, OBI Albert KAINZBAUER konnte neben den zahlreich erschienenen Feuerwehrmitgliedern, den Abschnittskommandanten des Abschnittes Stockerau, BR Adolf HUBER mit seinem Stellvertreter ABI Josef HASELBERGER, sowie den Unterabschnittskommandanten HBI Johann LEMBACHER begrüßen. Unsere Ehrenmitglieder, die Familie Stradiot und unser Pfarrer Werner J.M. Grootaers de Budt wohnten der Versammlung ebenfalls bei. Neben der Ansprache des Kommandanten und der Ausführung der Sachbearbeiter, bedankte sich BR HUBER für das dargebrachte Engangement der FF Stetteldorf am Wagram. Die Jahreshauptversammlung wurde mit den Ehrungen der Mitglieder und der bereits zur Tration gewordenen Präsentation der Jahresrückblicke von der aktiven Mannschaft und der Feuerwehrjugend beendet.

 

 

Am Bild: LM Rainer MAYER, HBI Johann LEMBACHER, ABI Josef HASELBERGER, BGM Josef GERM, BR Adolf HUBER, Georg STRADIOT, OBI Albert KAINZBAUER, Univ.-Prof. Mag. art. Brigitte Stradiot, V Martin FÜRNKRANZ, OVM Verena SCHMIED, BI Roland KAINZ, Pfarrer Werner J.M. Grootaers de Budt

 

Bild: FF Stetteldorf


PROSIT 2020

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Stetteldorf am Wagram  wünscht allen Besuchern unserer Homepage, den Stetteldorfern, allen Mitgliedern und deren Familien alles Gute für das Jahr 2020!


Brandübung im Kindergarten

Am 27.10.2019 wurde eine Übung im Kindergarten durchgeführt

Die FF Stetteldorf am Wagram veranstaltete am 27.10.2019 eine Brandübung im Beisein der Feuerwehren aus Gaisruck und Stranzendorf. Als Übungsobjekt dienten die Räumlichkeiten des Kindergartens in Stetteldorf am Wagram. Hauptaugenmerk der Übung war die Suche von vermissten Personen. Deswegen wurde auch eine Abordnung der FF Stockerau mit der Drehleiter zur Übung eingeladen. Die Übungsausarbeiter HBM Leopold Heller jun. und LM Helmut Sára konnten bei der Übung 31 Feuerwehrmitglieder mit insgesamt 6 Fahrzeugen begrüßen. Das Übungsziel konnte durch die eingesetzten Mitglieder erfüllt werden, jedoch kam es zu kleinen Fehlern. Aus diesem Grund ist jede Abhaltung einer Übung sehr wichtig, dass sich die Mitglieder auf einen schwierigen Einsatz vorbereitet können. Bei der Abschlussbesprechung bedankte sich der Kommandant der FF Stetteldorf OBI Albert Kainzbauer bei den erschienen Mitglieder und dankte für die hervorragend erbrachten Leistungen.

 

 


Am Bild: Johann LEMBACHER und die teilnehmenden Feuerwehrkameraden bei der Übungsnachbesprechung

Bild. FF Stetteldorf

Unterabschnittsübung

Am 04.10.2019 fand eine Unterabschnittsübung des UA6 statt.

Die FF Stetteldorf am Wagram wurde am 04.10.2019 zur Unterabschnittsübung des UA 6 nach Niederrußbach eingeladen. Die Übungsannahme der ausarbeiteten Feuerwehr Niederrußbach war ein Brand am Geflügelhof der Firma STAUBER EI GmbH. Die Feuerwehr Stetteldorf am Wagram rückte mit insgesamt drei Fahrzeugen und 20 Mann zur Übung aus und wurde mit diversen Tätigkeiten im Zuge der Übung beauftragt. Bei der Abschlussbesprechung konnte sich der Unterabschnittskommandant HBI Johann LEMBACHER von der hervorragenden Übungsbeteiligung aller Feuerwehren überzeugen. Eine Unterabschnittsübung dient zur Verbesserung der Kommunikation und der Zusammenarbeit der verschiedenen Feuerwehren.

Das Übungsziel konnte von den Übungsausarbeitenden und Übungsbeobachtern als erfüllt angesehen werden.

 

 


Neue Anschaffung bei der Feuerwehr

Die Feuerwehr Stetteldorf schaffte für ihre Atemschutzgeräteträger Head-Sets an.

Um die Funkverständigung zwischen den im Einsatz befindlichen Atemschutzgeräteträgern und der Einsatzleitung zu verbessern, wurden bei der FF Stetteldorf Head-Sets angekauft. Da man durch die Atemschutzmaske kaum verständlich funken kann, werden über das Head-Set die Schwingungen der Schädeldecke in Laute umgewandelt. Dadurch ergibt sich eine wesentliche Verbesserung der Kommunikation und ein verbessertes Einsatzbild für die Einsatzleitung.

Wir als Feuerwehr Stetteldorf am Wagram sind bemüht, dass unsere Einsatzkräfte wieder gesund aus dem Einsatz zurückkehren.


Foto: FF Stetteldorf

Übung

Am 22.09.2019 wurde eine technische Übung der FF Stetteldorf abgehalten.

BM Mathias SCHMIED und OLM Josef SCHNEIDER arbeiteten die technische Übung aus, bei der als Übungsannahme ein Verkehrsunfall von zwei Traktoren angenommen wurde. Da die Traktoren auf einer engen Straße verunfallten, konnte die Seilwinde des RLF (Rüstlöschfahrzeuges) nicht verwendet werden. Aus diesem Grund war "Handarbeit" angesagt und der Greifzug kam zum Einsatz. Bei dem Greifzug handelt es sich um eine Vorrichtung bei der man mit geringen Aufwand Gegestände ziehen kann. Die Anwendung des Greifzuges benötigt wenig Platz. Nach der Bergung der beiden Traktoren wurde der Agrarweg am Fuße des Wagrams wieder freigemacht.

 

 


Besuch der KAT 19 in Tulln

Besuch der KAT 19 in Tulln

Die Feuerwehrjugend machte einen Ausflug zur KAT19 auf das Gelände der Feuerwehrschule.

Unsere Feuerwehrjugend besuchte am 21.09.2019 den Aktionstag "KAT19" des NÖ Landesfeuerwehrkommandos am Gelände der Feuerwehrschule in Tulln an der Donau. Die Jugendlichen konnten dabei eine Vielzahl an verschiedensten Fahrzeugen und Gerätschaften bestaunen. Außerdem durften sie die Verwendung eines Atemschutzgerätes testen und mussten dabei feststellen, wie schwer ein Atemschutzgerät ist. Nach einer kleinen Stärkung wurde die Heimreise nach Stetteldorf am Wagram angetreten. Für die Jugendlichen war es sicherlich ein unvergesslicher Tag bei der Feuerwehr.

 

 

Foto: Team Brandaus

 


Küchenbrand in Stetteldorf

Die FF Stetteldorf am Wagram wurde mittels Sirenenalarmierung am 18.09.2019, um 19:26 Uhr zu einem Küchenbrand in der Feldgasse alarmiert.

Via Notruf 122 wurde aufgrund des Küchenbrandes die Alarmierungsstufe B2 durch die Bereichsalarmzentrale Stockerau alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte Rauchentwicklung im Bereich der Küche des Einfamilienhauses wahrgenommen werden. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte der Brand im Bereich des Herdes lokalisiert und gelöscht werden. Aufgrund mehrerer Glutnester konnte erst nach rund einer Stunde durch den Einsatzleiter OBI KAINZBAUER "Brand aus" gegeben werden.

Neben den drei alarmierten Feuerwehren wurde weiters die Wärmebildkamera und der Atemschutzanhänger des Unterabschnittes angefordert. Nach erfolgter Brandsicherheitswache konnten die Feuerwehren wieder allesamt in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen der Polizei. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Stetteldorf: 3 Fahrzeuge, 19 Mann

FF Eggendorf: 1 Fahrzeug, 9 Mann

FF Stranzendorf: 1 Fahrzeug, 9 Mann

 

Polizei Hausleiten


Sie sagten JA!

Annemarie HENGL und OBI Albert KAINZBAUER gaben sich das "Ja-Wort"

Am 07.09.2019 in Stetteldorf am Wagram war es so weit. Unser Kommandant OBI Albert KAINZBAUER und seine langjährige Partnerin Annemarie HENGL gaben sich in der Pfarrkirche Stetteldorf am Wagram das "Ja-Wort". Die Trauungszeremonie wurde von unserem Pfarrer Werner J.M. Grootaers de Budt zelebriert. Unter den Hochzeitsgästen befanden sich LFR Willfried KARGL sowie unser Ehrenmitglied EOBR Friedrich ZEITELBERGER. Natürlich fanden sich bei so einem Ehrentag weitere zahlreiche Gratulanten ein, wie unter anderem Bgm. Germ und unsere Ehrenmitglieder Fam. STRADIOT. Trotz schlechtem Wetter wurde die Feier zu einem schönen und würdigen Fest. Die FF Stetteldorf am Wagram möchte auf diesem Wege dem frisch vermählten Brautpaar alles Gute auf ihren gemeinsamen Weg wünschen und erhofft sich natürlich einen größeren Zuwachs

bei der Feuerwehrjugend!!!!

Am Bild: Leopold HELLER jun, Rainer MAYER, David WEINHAPPEL, Gregor BEKERTHY, Michael HÖFFERL, Jonas STREICHER, Simon THYRI, das Brautpaar, Katrin SCHNEIDER, David FISCHER-MANTLER, Marcus BERTHOLD, Philipp PÖLTL, Josef SCHNEIDER, Bettina SCHMIED, Thomas FIGERL und Alexander KAINZ

 

Foto: FF Stetteldorf